Tracking-Problem bei vielen Clickable Ads

2017-04-21 14:01:20 UTC

Eine hohe Anzahl von Clickable Ads (anklickbare Anzeigen) auf der selben Seite wird das Tracking zerstören. Und nicht nur das Tracking von Clickable Ads, sondern auch alle folgenden Daten. Dies ist ein Problem, das wir nur teilweise lösen können, da wir auf Google Analytics angewiesen sind.

Unsere Lösung ist, dass wir das Tracking auf die ersten 15 Clickable Ads pro Seite beschränken. Dies bedeutet, dass nur die ersten 15 Clickable Ads auf einer Seite verfolgt werden, obwohl es mehr geben kann.

Wir verfolgen Daten mit Google Analytics. Es hat viele Vorteile, aber auch Einschränkungen. Eine dieser Einschränkungen ist die Anzahl der Treffer (Hits), die verfolgt werden können. Die Grenze ist 60 Treffer und gibt 1 Treffer zurück alle 2 Sekunden.

Google: Für jede Tracker-Instanz auf einem Gerät startet jede App-Instanz mit 60 Hits, die mit einer Rate von 1 Treffer alle 2 Sekunden aufgefüllt werden. Gilt für alle Hits außer E-Commerce (Artikel oder Transaktion)

Wir empfehlen Ihnen, dies zu beachten, wenn Sie Clickable Ads zu Ihrer Publikation hinzufügen. Es ist möglich, eine hohe Anzahl anklickbarer Anzeigen zu haben, aber nur die ersten 15 auf jeder Seite werden verfolgt und es könnte die folgenden Daten verderben. Die Begrenzung auf 15 verfolgte Clickable Ads löscht das Problem nicht vollständig, denn es ist auch möglich, das Tracking zu zerstören, wenn es mehrere Seiten mit vielen Clickable Ads gibt. Zum Beispiel werden 4 Seiten nacheinander mit jeweils 15 Clickable Ads, die schnell gezeigt werden, die Begrenzung von 60 Hits überschreiten und nichts wird verfolgt, bevor die Treffergrenze unter 60 ist.

 

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare