Grundeinrichtung des täglichen Dateiverlaufs

2016-11-08 10:22:32 UTC

Erfahren Sie, wie die Server von Visiolink Dateien aus Ihrem System importieren.
Alles, was Sie wissen müssen, um mit der Verarbeitung von Veröffentlichungen für Apps und E-Pages zu beginnen.

 Grundeinrichtung

  1. Der Kunde schickt PDF-(und XML-)Dateien an den Visiolink-FTP-Server (Informationen hierzu erhalten Sie beim Projektstart).
  2. Zu einer festgelegten Uhrzeit startet das Visiolink-System die Suche nach Dateien auf dem FTP-Server (z. B. um 03.00 Uhr).
  3. Wenn alle Dateien auf dem FTP-Server hinterlegt sind, beginnt das System mit der Verarbeitung der Dateien für E-Pages (und Gerät).
    • Das Verarbeitungsprotokoll kann über den E-Pages-Admin unter der Registerkarte "cron" abgerufen werden (Informationen hierzu erhalten Sie beim Projektstart).
    • Falls PDF-Dateien (über die vereinbarte Seitentoleranz hinaus) auf dem FTP-Server fehlen, wartet das System zehn Minuten und prüft dann erneut. Schritt 3 wird solange wiederholt, bis A) die Ausgabe verarbeitet wurde oder B) das Tagesdatum auf den darauffolgenden Tag wechselt und ein neuer Satz Dateien erwartet wird.
  4. Wenn die Verarbeitung durch Visiolink abgeschlossen ist, steht die Ausgabe auf den Visiolink-Servern für Webanwendungen (und Apps) bereit.

Einrichtung der automatischen Verarbeitung

Um die automatische Verarbeitung einzurichten, müssen einige Schritte vereinbart und koordiniert werden:

  1. Visiolink stellt einen E-Pages-Admin-Zugang und FTP-Zugangsdaten zur Verfügung.
  2. Der Kunde richtet den Datei-Upload auf den FTP-Server ein.
  3. Visiolink richtet das Verarbeitungssystem für die Verknüpfung mit der Dateibenennung des Kunden ein.
    • Benennung der Dateien des Kunden: Das Visiolink-Verarbeitungssystem verwendet die Dateibenennung für die Suche nach zu verarbeitenden Dateien. Daher müssen darin z. B. das Datum als Hinweis auf den Tag, an dem die Ausgabe verarbeitet und freigegeben werden soll, sowie eine Nummer als Hinweis auf die Seitenzahl enthalten sein. Der Name einer PDF-Datei muss mindestens das Datum (Tag, Monat, Jahr) und die physische Seitenzahl sowie optional eine Abschnittsnummer, eine Versionsnummer, Zone und Ausgabe enthalten. Visiolink muss über jede Änderung am vereinbarten Aufbau der Benennung von PDF-Dateien des Kunden informiert werden.
    • PDF-Ausgabe an den Visiolink-FTP-Server: Eine PDF-Datei je einzelner Seite.
  4. Seitentoleranz: Wie viele PDF-Dateien dürfen fehlen, bevor das Visiolink-Verarbeitungssystem mit der Verarbeitung beginnt? Für die Einrichtung inklusive Verarbeitung für Apps wird als Seitentoleranz = 0 empfohlen, da die Ausgabe vom Benutzer heruntergeladen und auf dem Gerät gespeichert wird.
  5. Startzeit: Die Uhrzeit, zu der das Verarbeitungssystem mit der Suche nach Dateien beginnt. (Alternativ kann eine Triggerdatei verwendet werden, um die Verarbeitung zu einem Zeitpunkt vor dem Veröffentlichungsdatum zu starten.) 

 

Falls die Verarbeitung fehlschlägt

In einigen Fällen schlägt die Verarbeitung fehl, normalerweise verursacht durch Material, das nicht an Visiolink geliefert worden ist, fehlende Seiten oder Fehler in den Dateinamen. Benötigen Sie Hilfe, bietet Visiolink 24 Stunden am Tag Hilfe an. Zusätzlich zu der Hilfe rund um die Uhr, bietet Visiolink Überwachung von den einzelnen Zeitungen an. Mit Publication Availability Watch überwacht das Team von Visiolink die Verarbeitung Ihrer Zeitungen rund um die Uhr und kontaktiert Sie per Telefon, falls die Veröffentlichung nicht am Zeitpunkt der erwarteten Freigabe verfügbar ist. Publication Availability Watch ist Teil von 24/7 PremiumKontaktieren Sie Customer Care für weitere Details.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare