Anleitung: App-Store-Optimierung

2016-11-25 11:50:22 UTC

APP-STORE-OPTIMIMIERUNG

 

Mit mehr als drei Millionen Apps in Apple App Store, Google Play Store und Windows Phone Store, gibt es viel, wodurch man stöbern muss, wenn man nach einer App sucht. Zum Glück benutzen die App Stores Suchalgorithmen, die Ihnen helfen, genau das zu finden, wonach Sie suchen.

Obwohl keiner genau weiß, wie die verschiedenen Suchalgorithmen der App Stores funktionieren, versuchen wir dennoch, es einfacher für die Kunden zu machen, unsere Apps zu finden, indem wir sicherstellen, dass sie als erstes in den Suchergebnisse erscheinen. Um dies zu erreichen, arbeiten wir mit App-Store-Optimierung (App Store Optimization) - kurz ASO.

Mit ASO versucht man, Bereiche zu finden und zu verbessern, die am ehesten die Platzierung der App beeinflussen, so wie Bewertung und Downloads. Da jede App einzigartig ist, werden auch die Verbesserungen, die gemacht werden müssen, einzigartig sein - andere App, anderer Name, andere Keywords, andere Beschreibung usw.

Man arbeitet mit zwei übergeordneten Bereichen in Verbindung mit ASO - die erste ist Keywords und die zweite ist Assets.

Bei Keywords geht es darum, die Wörter und Namen zu finden, die Ihre App am besten beschreiben - die, die wirklich Ihre App und deren Funktionen und Features definieren. Es ist besonders wichtig zu wissen, welche Stichwörter die Leser benutzen, um nach Ihrer App zu suchen, da diese Stichwörter benutzt werden, um nach oben auf der Rangliste zu gelangen. Was Keywords betrifft, ist es wichtig zu wissen, dass die Anzahl begrenzt ist und es ist deshalb wichtig, gängige und überflüssige Stichwörter zu vermeiden, die nicht einzigartig für Ihre App sind. Wenn Sie generelle Stichwörter benutzen, werden andere Apps sie auch benutzen, und Ihre App gerät dadurch nach unten auf der Liste.

Beachten Sie auch den Namen Ihrer App - der Name ist das stärkste Kennwort; stellen Sie also sicher, dass der Name so präzise wie möglich ist - nicht zu lang, nicht zu kurz, am besten ganze Wörter und keine Abkürzungen.

Keywords sind in direktem Kontakt mit dem Algorithmus und das macht sie unerlässlich in Bezug auf die Platzierung Ihrer App in den Suchergebnissen, aber die verschiedenen App Stores arbeiten mit Keywords in unterschiedlicher Weise. Apple App Store erlaubt Ihnen, eine begrenzte Anzahl von Stichwörtern zu benutzen, während Google Play Store auf die Beschreibung Ihrer App fokussiert. Das bedeutet, dass Sie die Stichwörter mehr als fünf Mal in der Beschreibung wiederholen müssen, aber ohne die Benutzer zu beschweren oder zu verwirren. Google hat diesbezüglich eine Richtschnur: https://play.google.com/about/developer-content-policy.html

Assets sind auch wichtig für Ihre App, aber in einer anderen Weise. Sie arbeiten nicht mit dem Algorithmus wie Keywords es tun, aber sie adressieren den Kunden, und sind deshalb mindestens genau so wichtig wenn es um die Platzierung der App geht – Benutzer downloaden, benutzen und bewerten Ihre App.

Assets beziehen sich auf die Präsentation Ihrer App. Berücksichtigen Sie daher die Beschreibung Ihrer App im Store – prioritieren Sie die ersten drei Linien mit Text um Ihre App bestmöglich zu präsentieren und die besten Funktionen und Features hervorzuheben – warum ist Ihre App besser als die nächste auf der Liste? Die ersten drei Linien werden in der Präsentation gezeigt, aber falls die Leser wünschen, mehr über die App zu lesen, stellen Sie bitte sicher, dass es sich für die Leser lohnt. Fügen Sie Bewertungen hinzu und linken Sie zu einer Website – entweder eine, wo Ihre App besprochen wird oder die generelle Seite Ihres Unternehmens – und tun Sie es auch umgekehrt: linken Sie zu Ihrer App auf Ihrer Website. Besonders Google ist daran interessiert, aber generell führt es zu mehr Hits auf Ihrer Seite, und es ist deshalb relevant für alle.

Die Präsentation der App umfasst Screenshots und Videos Ihrer App und deren Features – und es hilft, wenn auch das Design ansprechend ist, denn obwohl die Funktionalität für die Leser am wichtigsten ist, ist auch der visuelle Ausdruck relevant. Sind Sie eine renommiertes Unternehmen, stellen Sie bitte sicher, dass das in der App auch deutlich ist – zeigt das Icon wer Sie und die App sind?

 

Wie am Anfang erwähnt, geht es hauptsächlich um Bewertungen und Anzahl von Downloads, aber die Arbeit mit Keywords und Assets in Ihrer App kann sehr wohl Bedeutung für die Platzierung Ihrer App haben. Was die Bewertung betrifft, ist es wichtig, die Leser nicht ständig um Bewertungen zu bitten, da irritierte Kunden schlechte Bewertungen geben; das ist aber ein ganz anderes Thema.

Obwohl keine der App Stores die gleichen Algorithmen benutzen, kann man meistens die gleichen Verbesserungen und Analysen machen. Es gibt viele Werkzeuge, die man benutzen kann, um Suchen und Keywords zu verfolgen, z.B. Sensor Tower, Searchman SEO, MobiledevHO oder Mopapp. Viele der Werkzeuge funktionieren nur mit Apple App Store und Google Play Store, aber Mopapp umfasst auch Windows Phone Store und Blackberry World.

Die folgende Tabelle enthält eine Lise mit Do’s und Don’ts.

 

App Store Optimization – ASO

Do

· Analysieren Sie die Apps mit Werkzeugen (eine Liste mit Werkzeugen finden Sie weiter unten)

· Benutzen Sie einen Namen für die App, die sie genau beschreibt (Titel mit mehr als 20 Buchstaben werden herabgestuft)

· Stellen Sie sicher, dass der Name und das Logo mit dem Brand der Zeitung übereinstimmt 

· Benutzen Sie Zahlen statt Text, falls Zahlen relevant sind

· Benutzen Sie Kommas zwischen Keywords und vermeiden Sie Leerzeichen

· Kurze Keywords (die Leser schauen nicht nach langen Wörtern)

· Schliessen Sie besondere Features, Preise und gute Bewertungen in die Beschreibung ein

· Benutzen Sie die ersten drei Linien in der Beschreibung der App um so viele Keywords wie möglich anzugeben (Google und Windows)

https://play.google.com/about/developer-content-policy.html

· Linken Sie zu der App auf der Webpage und linken Sie in der Beschreibung der App zur Webpage

· Screenshots der Funktionalitäten der App

· Gute Bewertungen

· Viele Downloads (in den letzten 30 Tagen), wenige Deinstallationen (Google)

· Hohe Benutzerfrequenz (Google)

 

Don't

· Vermeiden Sie allgemeine Keywords (epaper, news usw)

· Verschwenden Sie keine Zeit und Buchstaben an Wörter die sehr ähnlich sind

· Bitten Sie nicht ständig um Bewertungen

 

Werkzeuge zur Analyse von Appranglisten und Keywords:

http://www.mobyaffiliates.com/blog/what-are-the-best-appstore-optimization-aso-tools/

 

Sensor Tower:          https://sensortower.com/

Appcodes:                http://www.appcodes.com/

MobiledevHQ:           https://www.mobiledevhq.com/app_store_optimization/plans

Straply:                   http://www.straply.com/

Searchman SEO:       https://searchman.com/

Mopapp (alle stores): http://www.mopapp.com/

 

Die folgenden umfassenden Leitfaden können Sie mit der App Store Optimierung  weiterhelfen:

Apple App Store Optimization:

http://www.trademob.com/app-store-optimization-guide-apple/

 

Google Play Store Optimization:

http://www.trademob.com/app-store-optimization-guide-google/

 

Windows Phone Store Optimization:

http://www.slideshare.net/mikalevo/windows-phone-aso-app-store-optimization

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare